Seit mehr als 100 Jahren hat das Haus Inmann in Linz nun die führ- ende Rolle der Branche über.

1904 eröffnete Urgroßvater Anton sein erstes Geschäft und revolu- tionierte gleich den Markt mit der Einführung der Heißwelle. Auch Großvater Ludwig blieb diesem Ruf treu und folgte engagiert dem innovativen Weg, zum Beispiel mit der Kaltwelle und dem aufsehenerregenden Hardy-Schnitt. Vater Horst war ebenfalls einer der wenigen Friseure seiner Zeit, die die Branche prägten. Regelmäßig flog er nach London oder Paris und brachte die internationalen Trends nach Linz. Ob das nun die ersten Kurzhaarschnitte waren, die von Vidal Sassoon geprägt wurden oder die legendären Miniplis - die Trends kamen immer von Inmann. Man kann ruhig sagen, dass Horst den Grundstock für Marco gelegt hat. 2006 wurde Inmann dann auch von der Wirtschaftskammer OÖ als führender Traditionsbetrieb ausgezeichnet.